Inhabergeführtes Unternehmen

Es ist ein geradezu kindlicher Forscherdrang und eine unstillbare Neugierde, die den Firmengründer Egon Schrezenmaier antreibt. Es ist ihm ein inneres Bedürfnis, hinter die Dinge zu schauen, Zusammenhänge zu verstehen und Lösungen für technische Herausforderungen zu finden.

Diese Leidenschaft für den Ingenieur­beruf hat er auch an seine beiden Söhne weitergegeben. Es war eine gemeinsame Familienentscheidung 2006 die Firma Schrezenmaier Kältetechnik als Management Buyout der Dortmunder Niederlassung des Unternehmens Hobart zu gründen. Mit der Gründung sind direkt zwei Generationen der Familie Schrezenmaier in das Unternehmen eingestiegen.

Egon Schrezenmaier selbst hat seine berufliche Laufbahn als Monteur begonnen und sich durch kontinuierliche Weiterbildung erst zum Techniker und später in das Management der Firma Hobart hochgearbeitet. In der Firma Hobart, die zum amerikanischen Konzern ITW zählt, war er zuletzt als Niederlassungsleiter für das 25-köpfige Team im Bereich der Kältetechnik in Dortmund verantwortlich.

Timo Schrezenmaier, der ältere Sohn, hatte schon bei der Firma Hobart seine Ausbildung als Kälteanlagenbauer absolviert. Im Familienunternehmen legte er dann in der renommierten Bundesfachschule in Frankfurt seine Meisterprüfung ab.

Sein Bruder Dominik studierte an der europäischen Studienakademie Kälte Klima Lüftung in Maintal und erwarb dort den Titel Dipl. Ing. Kältesystemtechnik. Den technischen Teil dieses dualen Studiengangs absolvierte auch er im Familienbetrieb.

Frau Schrezenmaier kümmert sich um Löhne und Buchhaltung.

Bei Schrezenmaier ziehen alle an einem Strang und durch die enge Familienstruktur sind die Entscheidungswege kurz und der Informationsfluss schnell und direkt. Diese familiäre Atmosphäre leben Schrezenmaiers im ganzen Betrieb mit ihren Angestellten weiter. Damit schafft die Familie Schrezenmaier die Grundlage für eine angenehme und effektive Arbeitsatmosphäre und wird mit engagierten und zufriedenen Mitarbeitern sowie Kunden belohnt.